Der Weg zum starken Barhuf

Blog Archive

Barhuf- und HoofArmor- Infos

Herzlich willkommen auf unserer Seite!

Dies ist zwar ein Shop, aber es soll auch eine Quelle von guter Information über Barhufe sein. Vieles, was man im www über Barhufe, und das meiste, was man über HoofArmor lesen kann, ist englisch; wir werden versuchen, bei ausgewählten Artikeln die Rechte zu bekommen, sie zu übersetzen, und sie Ihnen auf deutsch zugänglich zu machen. Zum Wohle der Pferde, nicht, um irgendwelche Ideologien zu unterstützen. Und ein bisschen eigener Senf kommt auch dazu...

Sie sind herzlich eingeladen, über Ihre eigenen Erfahrungen mit HoofArmor oder mit Barhufern zu berichten. Bitte beachten Sie, falls sich eine Diskussion entwickeln sollte, die Nettiquette! Beleidigende oder sonstwie anstössige Kommentare werden entfernt.

Bitte respektieren Sie dasCopyright für sämtliche Artikel und Abbildungen dieser Homepage.Das kopieren, vervielfältigen und weiterverbreiten, auch von Teilen, egal ob optisch oder digital oder mit anderen Mitteln, ist ohne ausdrückliche Genehmigung der jeweiligen Autoren nicht zulässig.

Einen Kommentar hinterlassen
Kommentare
27.02.2019 21:25
Typisch Ami, bei uns lern tschon das Kind das man Hufsohlen nicht fettet, wegen dem Feuchtigkeitsaustausch der Sohle. Wandhorn kann das nicht. Die Amis kleben gleich Chemie drauf, Toll! Ami halt.
28.02.2019 12:21
Jaja, diese Amis...

HoofArmor war zuerst einfach als Hufschuhersatz gegen Abrieb geplant. Dann erfuhr der Entwickler, dass auf Trabrennbahnen, die in den USA offenbar recht rauhes Geläuf haben, die Sohle mit behandelt wurde, und dass diese Pferde bessere Leistungen zeigten - ganz offensichtlich, weil sie weniger empfindlich waren. Und erst mit der Zeit zeigte die Erfahrung der zahlreichen Anwender, dass das HoofArmor Pferden, die im Matsch standen, eine viel bessere Hufqualität verlieh. Der Grund: die Sohle war (weil äusserlich" trocken") härter und dadurch mechanisch widerstandsfähiger, und die  Sohle, der Strahl und auch die Wände waren dadurch, dass sie nicht mehr der Nässe (und oft wohl auch dem Mist) ausgesetzt waren, viel weniger anfällig für Infektionen (Strahlfäule, White Line Disease).

Die Sohle muss Feuchtigkeit nicht austauschen sondern sie muss den Feuchtigkeitsgehalt im Inneren des Hufes aufrechterhalten. Wird sie versiegelt, bleibt der Gehalt im Inneren konstant, weil das Horn im Wesentlichen von innen heraus feucht gehalten wird - wo ist das Problem?
23.11.2019 21:09
Also visit my site  https://www.myonlinebuy.us/buy-vistagra-online-safe